Niederdorfelder Ölmühle frühjahrsmunter Drucken
Montag, den 22. Mrz 2010 um 22:24 Uhr

Nach der langen und schweren Phase der Restaurierung der Niederdorfelder Ölmühle steht es den Mitgliedern dieses Vereins nun zu, sich etwas mehr dem Vereinsleben und der Geselligkeit zuzuwenden. Diese Meinung vertritt jedenfalls der Vorstand des Vereines und beschloss folgerichtig, zu einem regelmäßigen Stammtisch in das idyllische Gebäude an der Wasserburg einzuladen.

 

Die erste Veranstaltung dieser Art ist am Samstag, dem 27. März ab 15 Uhr. Wie zu einem richtigen Stammtisch gibt es ein zünftiges Bier, ein heimischer Äppler oder – dem Wochentag und der Uhrzeit geschuldet – auch Kaffee und dazu hausgemachten Kuchen. Themen sind natürlich die Ölmühle selbst, aber auch „Gott und die Welt“ wie bei einem richtigen Stammtisch in der Wirtschaft.

Die keineswegs frühjahrsmüden Ölmühlenleute haben noch weitere Termine anzubieten: Zwei Tage zuvor ihre Jahreshauptversammlung mit der Neuwahl des gesamten Vorstandes im Bürgerhaus und vor allem am 27. Juni die diesjährige Mühlenfahrt, die, von dem großen Mühlenkenner Karlheinz Schanz konzipiert, dem Vernehmen nach in den Rheingau führt.

Herzlich eingeladen zum Stammtisch sind übrigens nicht nur die Mitglieder des Fördervereins, sondern alle Niederdorfelder und darüber hinaus solche Leute, die sich für historischen Zweckbauten interessieren, sich an einem idyllischen Fleckchen Heimat erfreuen können und Zeit für zwei oder drei Stunden Plauderei aufbringen.