Mühlentag 2010 Drucken
Donnerstag, den 13. Mai 2010 um 10:24 Uhr

Frisches Brot an der Ölmühle Niederdorfelden

Nur eine der Attraktionen am traditionellen Mühlentag ist der Genuss frisch im Holzofen gebackenen Brotes, wenn der Förderverein Ölmühle Niederdorfelden zum Fest an Mühlbach und Wasserburg einlädt.

Der bundesweit proklamierte Mühlentag wird jeweils am Pfingstmontag, das ist in diesem Jahr der 24. Mai, begangen.

Doch zurück zu den Attraktionen, zu denen guten Gewissens hervorragende von Hausfrauen gebackene Torten und Kuchen zählen.

Kulinarisch ergänzt wird das Angebot durch Kaffee, leckere Sachen vom Grill, ebenfalls hausgemachte Salate und erfrischende Getränke aller Art. Immerhin soll für jeden Geschmack und für jede Tageszeit, die Veranstaltung beginnt um elf und endet gegen 18 Uhr, ein Angebot gemacht werden.

Lohnt sich eigentlich schon ein mehr oder weiniger kurzer Spaziergang zu dem idyllischen Fleckchen Heimat , so ist ein längerer Aufenthalt nicht nur angenehm, sondern auch äußerst informativ. Denn in der Ölmühle selbst gibt es bei jedem Besuch wieder etwas Neues zu entdecken. Den fleißigen Helfer des Fördervereins fällt nämlich immer wieder etwas ein, was zur Ergänzung der Einrichtung und Technik oder zur Verschönerung des Gebäudes beiträgt.

Kundige Mitglieder führen die Besucher, meist in Gruppen zusammengefasst, durch das Häuschen und manchmal schließt sich auch noch ein Gang zur Burgruine inmitten des Burggrabens an, dessen Mauern seit der letzten Veranstaltung aufwändig gesichert wurden.

Eingeladen sind alle Menschen aus Niederdorfelden und Umgebung, die sich einen Sinn für eine naturnahe Landschaft, für dörfliche Geschichte, für Heimat im weitesten Sinn und für altertümliche, gleichwohl faszinierende Technik bewahrt haben.