Freitag, 15. Dezember 2017
Brot und Spiele in der Ölmühle Niederdorfelden Drucken

Wenn Kinder gewohnt sind, auf die Belange der Natur Rücksicht zu nehmen, ist das Gelände um die Ölmühle in Niederdorfelden, ideal zum Spielen. Bei den Spielen, zu denen der Förderverein der Ölmühle für den Mühlentag einlädt, sind allerdings vorrangig andere Spiele gemeint, nämlich musikalische. Und dass man am Mühlentag hervorragendes Holzofenbrot in der Ölmühle kaufen kann, ist längst kein Geheimtipp mehr.

Doch von Anfang an: Der diesjährige Mühlentag wird am Pfingstmontag, dem 9. Juni, veranstaltet, so auch in der Ölmühle Niederdorfelden in der Zeit von 11 bis 17 Uhr.

Geboten werden sachkundige Führungen durch die Geschichte und Technik der Ölmühle im stündlichen Turnus. Um die Mittagszeit herum wird vom Hügel der historischen Wasserburg herab eine Jagdbläsergruppe ihre waidmännischen Signale senden und ein wenig später spielt der noch junge Niederdorfelder Posaunenchor auf. Für hungrige und durstige Besucher bieten Küche und Keller wie stets leckere Grillspezialitäten, hausgemachte Salate, selbstgebackene Kuchen und Torten und dazu die eine oder andere Tasse Kaffee an.

Eine besondere Attraktion ist das ganz frisch gebackene aus dem eigenen Holzbackofen, das man sich für den häuslichen Bedarf der nächsten Tage erwerben kann. Für Informationen rund um die Ölmühle, wo es immer wieder etwas Neues gibt, stehen die Aktiven des Fördervereins zur Verfügung.

Herzlich eingeladen sind neben den Freunden der Ölmühle alle Interessierten aus der näheren und weiteren Umgebung. Vom Parkplatz hinter dem Bürgerhaus Niederdorfelden in der Burgstraße ist der Fußweg ausgeschildert. Die Gäste werden nicht nur ein historische Sehenswürdigkeiten, sondern auch ein idyllisches Fleckchen am Rande des Dorfes und gleichzeitig inmitten der Auenlandschaft vorfinden.

Selbstverständlich besteht an diesem Tag auch die Möglichkeit, sich für die Mühlenfahrt des Vereins am 15. Juni nach Weinheim anzumelden.