Sonntag, 24. Juni 2018
Ein Körnerrad für die Ölmühle Niederdorfelden Drucken

Das Korn findet man in vielen Redensarten unseres Sprachraumes, ganz sicher ein Beweis für die Bedeutung dieser Frucht praktisch in allen Kulturen dieser Erde.

Absolut im Mittelpunkt seines Lebens stand für den Müller das Korn, war dies doch das Material, mit dem er sich täglich befassen musste und aus dem er nicht nur Mehl, sondern auch andere Produkte herstellte und verkaufte. Aus anderen Früchten wird in den Mühlen Öl gewonnen, nicht nur für den Verzehr.

Eine sehr schön restaurierte Produktionsstätte für Öl ist die historische Ölmühle in Niederdorfelden, wo auch in diesem Jahr traditionell am Pfingstmontag, dem 21. Mai, der Mühlentag begangen wird. Neueste Errungenschaft dort ist ein selbst hergestelltes Körnerrad, in dem jeweils fünf Körner- und Ölfrüchte gezeigt werden.

 

Ein Produkt wiederum des aus Körnern gewonnen Mehls ist das Brot. Dieses wird am Pfingstmontag im frühmorgens angefeuerten Holzofen gebacken, so dass am späten Vormittag die ersten Brote fertig sind.

Ohne der fleißigen Bäckerzunft nahe treten zu wollen, hat das Brot aus der Ölmühle Niederdorfelden wegen der Herstellung im Holzofen schon einen besonderen Geschmack und inzwischen auch einen entsprechenden Ruf. Eine weitere Attraktion ist natürlich die Mühle selbst, die ein Kleinod der Handwerkskunst vergangener Zeiten darstellt.

Da ist zudem die idyllische Lage inmitten der Nidderaue und im Schatten der historischen Burgruine. Ein Besuch der Ölmühle und die Einkehr im je nach Geschmack sonnigen oder schattigen Außengelände ist eine hervorragende Chance, die Pfingstfeiertage ausklingen zu lassen.

Der Mühlentag beginnt um 11 Uhr am Vormittag und endet gegen 17 Uhr. Selbstverständlich werden Hunger und Durst der Gäste wie immer mit Leckereien vom Grill, Salaten, Torten und Kuchen aus eigener Herstellung sowie Getränken aller Art befriedigt.

Für Informationen rund um die Ölmühle werden Führungen angeboten, außerdem stehen die Aktiven des Fördervereins für Informationen zur Verfügung. Herzlich eingeladen sind neben den Freunden der Ölmühle alle Interessierten aus der näheren und weiteren Umgebung