Mittwoch, 19. Juni 2019
Zufriedene Ölförderer in Niederdorfelden Drucken
Donnerstag, den 24. September 2009 um 10:30 Uhr

Tag des offenen Denkmals 2009

Führung durch die Ölmühle am Tag des offenen Denkmals 2009

Wenn auch am kürzlichen „Tag des offenen Denkmals“ kein Öl vermarktet wurde, war man doch mit dem Erlös der Veranstaltung sehr zufrieden. Den entscheidenden Beitrag dazu lieferten die lukullischen Angebote des Tages, nämlich vor Ort gebackenes Brot, leckere hausgemachte Kuchen und Torten sowie aus heimischer Metzgerproduktion stammende Köstlichkeiten vom Grill – immerhin stand der „Tag des offenen Denkmals“ in diesem Jahr unter dem Motto „Historische Orte des Genusses“.

„Gewiss“, so resümierte ein Vorstandsmitglied gegen Abend, als Tische, Bänke und Zelte wieder abgeräumt wurden, „konnten wir bei früheren Veranstaltungen schon mehr Besucher und auch willkommene Ehrengäste aus der Politik begrüßen. Aber die Tatsache, dass wir unser gesamtes Speisenangebot an den Mann und die Frau bringen konnten und auch die Spendenkasse für die kostenlosen Führungen wieder gut gefüllt war, beweist uns die Attraktivität und Anerkennung unserer Einrichtung in der Einwohnerschaft und bei auswärtigen Interessenten.“ Man habe auch den Niederdorfelder Bürgermeister willkommen heißen können, hätte sich allerdings gerade wegen der Diskussion um die historische Wasserburg und der dort just laufenden Bauarbeiten auch das Gespräch mit Lokalpolitikern mehrerer und nicht nur einer der Fraktionen gewünscht.

Als Neuerungen stellte der Verein die Informationstafeln im Gebäude sowie die dekorativ gestalteten Räume im Obergeschoss vor. „Dafür ernteten wir großes Lob ebenso wie für die Vorführungen der Getreidemühle und des Funktionsmodells“, berichtete der Vorstand. Ein voller Erfolg sei die parallel gezeigte Skulpturenausstellung der Niederdorfelder Künstlerin Tanja Handke gewesen, deren Arbeiten allseits Beachtung und Lob fanden. Besonders angenehm wurde die Zurückhaltung der Künstlerin beim Verkauf der Exponate empfunden.